FAQ - Frequently Asked Questions

Mitgliedschaft

Wer kann StuBdi werden?

Jede rechtsfähige Person kann Mitglied im „Studentischen Besuchsdienst“ werden. Insbesondere suchen wir allerdings Menschen zwischen 18 und 30 Jahren.

Wie werde ich StuBdi?

Du kannst unserem Verein beitreten, indem du das Antragsformular ausfüllst und an uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zusendest (eingescannt oder abfotografiert, wie du magst). Dann melden wir uns bei dir - dem frischgebackenen Mitglied!

Muss ich religiös sein, um StuBdi zu werden?

Nein. Der „Studentische Besuchsdienst e.V.“ ist ausdrücklich ein konfessionell unabhängiger Verein.

Muss ich für die Aufnahme ein bestimmtes Fach studieren?

Nein. Alle Fachrichtungen sind herzlich willkommen! Und tatsächlich kommen unsere Mitglieder auch aus allen Studiengängen, die man sich vorstellen kann. 

Kostet die Mitgliedschaft Geld?

Seit dem Sommersemester 2015 erheben wir einen Beitrag von 5 € pro Semester, sprich 10 € im Jahr. Wir denken, dass das jeder aufbringen kann, in anderen Fällen nehmt bitte Kontakt zu uns auf. Der Beitrag kommt allen aktiven Mitgliedern zugute und wir organisieren Aktivitäten, bei denen ihr euch gegenseitig kennen lernen könnt! Fördernde Mitglieder jedoch werden um einen Jahresbeitrag von 30 Euro gebeten.

Muss ich regelmäßig kommen?

Das ist von Dir abhängig! Wir haben unterschiedliche Konzepte. Wenn Du eher allgemeine Projekte unterstützen möchtest, kannst Du auch unregelmäßig kommen. Wenn Du 1-zu-1-Beziehungen zu BewohnerInnen aufbauen möchtest, ist ein regelmäßiges Kommen notwendig - denn um eine Beziehung aufzubauen, braucht es gemeinsame Zeit.

 

Tätigkeit

Kann ich mir das Projekt, bei dem ich mithelfe, selbst aussuchen?

Selbstverständlich kannst Du selbst entscheiden, wo Du mithelfen möchtest! Wenn Du bei uns Mitglied wirst, bitten wir dich, drei Präferenzen bei der Vermittlung auszusuchen, damit wir dich dorthin vermitteln können, wo der Bedarf am größten ist. 

Arbeite ich allein?

Die 1-zu-1-Beziehungen zeichnen sich dadurch aus, dass beide PartnerInnen - nach einer Anfangsphase, bei der man sich gegenseitig kennen lernt - gemeinsam Zeit verbringt. Wie ihr diese Zeit zu zweit gestaltet, ist euch überlassen: Wirklich zu zweit, bspw. beim Spazierengehen, oder in größerer Runde mit anderen - das könnt ihr entscheiden.
Wenn ihr euch dabei unwohl fühlt, kennt ihr gerne bei anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten in den Einrichtungen helfen: Waffelbacken, die Betreuung der Cafés wird auf jeden Fall in einer größeren Gruppe stattfinden.

Bei den Veranstaltungen lernt man allerdings auch - trotz der Einzelarbeit - die anderen StuBdis genauer kennen.

Bekommt man für die Tätigkeit Geld?

Nein, das Engagement beim StuBdi ist ausschließlich ehrenamtlich.

Bin ich versichert?

Ja: Als Vereinsmitglied ist man in Deutschland automatisch unfallversichert. Eine Haftpflichtversicherung wird von den Einrichtungen, in denen wir arbeiten, abgeschlossen.

 

Spende

Wie kann ich spenden?

Über Spenden freuen wir uns sehr. Unser Kontoverbindung lautet:

Studentischer Besuchsdienst e.V.

BIC: WELADED1MST

IBAN: DE52 4005 0150 0034 3938 68

 

Kann ich für meine Spende eine Spendenquittung erhalten?

Als gemeinnütziger Verein können wir auch Spendenquittungen ausstellen. Dies tun wir ab einem Spendenwert von 10 Euro sehr gerne.

Kann ich Förderer werden?

Ja, als förderndes Mitglied können Sie unserem Verein beitreten. Fördernde Mitglieder werden um einen Jahresbeitrag von 30 Euro (oder mehr) gebeten.

 

Besuch

Können Sie uns besuchen kommen?

Wir freuen uns sehr über Kontaktanfragen von Organisationen und Institutionen und würden gerne weitere Kooperationsbeziehungen aufbauen. Allerdings übernehmen wir ausdrücklich keine Tätigkeiten, die in den pflegerischen Dienst fallen. Diese müssen unserer Meinung nach von den Kliniken und Krankenhäusern selbst geleistet und finanziert werden. Unser Verein soll nicht der Einsparung von Geldern und Arbeitsplätzen dienen.

Können Sie meinen Angehörigen pflegen?

Wenn Ihr Angehöriger bereits von einer Organisation oder Institution gepflegt wird, können Sie diese gerne bzgl. einer Kontaktaufnahme mit uns anfragen. Wir bitten von privaten Anfragen abzusehen und werden diese nur in Ausnahmefällen beantworten.